Schüleraustausch Berlin-Athen

Unser Gym­na­si­um bietet ein Aus­tausch­pro­gramm mit ein­er Schule in Athen an. Jew­eils für eine Woche wer­den Schüler und Lehrer unser­er Schule von griechis­chen Gast­fam­i­lien in Athen aufgenom­men, umgekehrt in Berlin. Die Fahrt nach Athen find­et im 2. Hal­b­jahr. der 9. Klasse statt, der Gegenbe­such im Sep­tem­ber oder Okto­ber des fol­gen­den Schul­jahres. Englisch ist die Verkehrssprache des Pro­gramms. Es gibt jedoch einzelne Pro­jek­te auf Deutsch, da unsere Part­ner­schule beson­deren Wert auf die Förderung der Deutschken­nt­nisse legt.

Unsere Part­ner­schule, das Exper­i­mentelle Gym­na­si­um und Lyzeum Palli­ni im Großraum Athen, hat einen ähn­lichen Stand in der Bil­dungs­land­schaft Griechen­lands wie das Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um hierzu­lande: Schüler(innen) des Lyzeums errin­gen bei Wet­tbe­wer­ben regelmäßig Preise. Beson­ders an der Part­ner­schule sind die zahlre­ichen Aktiv­itäten im Bere­ich Musik und die offe­nen Arbeitsformen.

Zum Pro­gramm in Athen gehört u.a. eine Führung auf der Akropo­lis, weit­er­hin Aus­flüge zum Posei­don­tem­pel in Sounio sowie an andere his­torische Orte, Muse­ums­be­suche, eine Teil­nahme am Schulleben und ein musikalisch umrahmter Abschiedsabend mit Schülern, Eltern und Lehrern. Griechen­land als Ursprung­sort der Wis­senschaften, der Philoso­phie, der Kun­st, der Lit­er­atur und der Math­e­matik bietet zahlre­iche Möglichkeit­en für fächerüber­greifende Projekte.

Im Zen­trum des Pro­gramms ste­ht die kul­turelle Begeg­nung bzw. der kul­turelle Aus­tausch. Jedes Jahr wird ein anderes fächerüber­greifend­es „Überthe­ma“ fest­gelegt, der als eini­gen­des Band der Aktiv­itäten in bei­den Län­dern dient. Das derzeit­ige The­ma lautet „Das Haus als Basise­le­ment und Meta­pher men­schlichen Lebens“ und ermöglicht den Teil­nehmern, sich mit dem Haus­bau und speziell dem ökol­o­gis­chen Haus der Zukun­ft zu beschäfti­gen, mit Bau­ma­te­ri­alien, Däm­mung, Heizung, mit Ästhetik und Kli­maschutz in der Architek­tur.
Wir kon­nten wichtige Koop­er­a­tionspart­ner für die Aktiv­itäten des Aus­tausch­pro­gramms gewin­nen, die uns bei der inhaltlichen Gestal­tung unter­stützen: die BUND­ju­gend, das BNE-Zen­trum (Bil­dung für nach­haltige Entwick­lung), das mediter­rane ökol­o­gis­che Net­zw­erk MIO-ECSDE sowie die Ini­tia­tive „Respekt für Griechen­land“, die eine Städtepart­ner­schaft Athen-Berlin auf­baut, und das Goethe-Institut.

Dank dieses Net­zw­erkes ist es uns gelun­gen, für die Aktiv­itäten und beson­ders für die griechis­chen Eltern Fördergelder organ­isieren und hof­fen, auch in Zukun­ft damit Erfolg zu haben. In Vor­bere­itung des deutsch-griechis­chen Jugendw­erkes unter­stützt das Bun­desmin­is­teri­um für Fam­i­lie, Senioren, Frauen und Jugend derzeit unsere Aktiv­itäten. In Berlin wird u.a. deutsch-griechis­che Kul­tur­pro­gramme auf die Bühne gebracht, die den Schülern aller Klassen­stufen eine Beteili­gung ermöglichen. Die AG „Schule ohne Ras­sis­mus“ und der „Tag der Tol­er­anz“ bieten allen Hertz-Schülern die Möglichkeit, Pro­jek­te durchzuführen, die zum kul­turellen und geisti­gen Aus­tausch mit der Part­ner­schule sowie dem Part­ner­land beitra­gen. Bei Vorschlä­gen für gemein­same Pro­jek­te mit griechis­chen Schülern ver­mit­teln die Organ­isatoren des Pro­gramms gern Kon­tak­te in Athen. Ein­be­zo­gen wird auch die europäis­che Schulplat­tform e‑twinning, die gemein­same dig­i­tale Pro­jek­te in allen Fäch­ern ermöglicht und durch EU-Gelder gefördert wird.

Hilmar Bast, Fach­lehrer Latein/Ethik

Sie möchten uns unterstützen?

Sie kön­nen das Aus­tausch­pro­gramm und die weniger zahlungskräfti­gen griechis­chen Eltern auch durch eine Spende unter­stützen. In diesem Fall machen Sie bitte bei Ver­wen­dungszweck fol­gende Angabe: „Zweck­ge­bun­dene Spende / Austauschprogramm“.

Fördervere­in der HH0
IBAN  DE88 1007 0024 0223 3005 00
BIC    DEUTDEDBBER
Deutsche Bank