Schulneubau

… unser neues Zuhause am Berlin­er Ostbahnhof.

Seit August 2019 wis­sen wir, dass für das Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um ein Schul­neubau geplant ist. Der geplante Neubau soll als „Com­part­mentschule“ gestal­tet wer­den. Wir stell­ten uns die Frage: Com­part­mentschule – was bedeutet das für uns als Schule ins­beson­dere mit beson­der­er päd­a­gogis­ch­er Prä­gung mit math­e­ma­tisch-natur­wis­senschaftlichem Profil?

Die Schul­ge­mein­schaft wird als kün­ftiger Nutzer in die Entwurfs- und Entschei­dung­sprozesse ein­be­zo­gen. In einem mehrstu­fi­gen Prozess kön­nen wir unsere Vorstel­lun­gen von einem neuen Schul­ge­bäude vortragen.

Wir bedanken uns schon jet­zt beson­ders bei dem Büro non­con­form ideen­werk­statt GmbH, ins­beson­dere bei Frau Maria Isa­bet­ti­ni, der Gruppe PLANWERK des Büros nhst-Architek­ten, ins­beson­dere Frau Nicole Schliek­er. Beson­der­er Dank gilt auch der HOWOGE, Frau Corin­na Vehling und Her­rn Jens Wadle.

Mit der Bekan­nt­gabe des Siegeren­twurfs im Mai 2022 freuen wir uns nun auf die weit­ere Zusam­me­nar­beit mit den Berlin­er Architek­tur­büros AFF Architek­ten GmbH und POLA Land­schaft­sar­chitek­ten GmbH.