Schulneubau – Neuigkeit vom 13.09.2021

Schulneubau6

Die Span­nung steigt

Das Ver­gabev­er­fahren läuft nun an und es wird span­nend. Wir kön­nen es kaum erwarten die ersten Entwürfe zu sehen.

Doch zuvor wer­den alle Beteiligten qua­si „eingeschworen“. Bei einem Auf­tak­tkol­lo­quim  mit der HOWOGE, den Mit­gliedern des Auswahlgremi­ums sowie neben Frau Cohaus und Her­rn Kreißig den gewählten Vertretern der Schüler:innen und Kolleg:innen wird das Auswahlver­haben vorgestellt und eine Bew­er­tungs­ma­trix festgelegt.

Die Schüler:innen Lara (9. Jahrgang), Clara (10. Jahrgang), Bela (11. Jahrgang) und Csa­ba (12. Jahrgang) absolvierten zusät­zlich noch weit­ere Work­shops, in denen sie auf ihre Auf­gabe als Sachver­ständi­ge vor­bere­it­et wurden.

Wann ist ein Schul­ge­bäude eigentlich ein gutes Schul­ge­bäude? Was macht einen Schul­hof zu einem tollen Erhol­ungs- und Freizeitort? Wie komme ich über­haupt an der Schule an? – Fra­gen, die sich die Schüler:innen stell­ten und in Begleitung von non­con­form in Kri­te­rien zur Bew­er­tung der Architek­turbeiträge umwandelten.

Damit es nicht nur bei der The­o­rie blieb, besucht­en sie zusam­men mit non­con­form und Frau Bier­büße zwei Schulen, die bere­its als Schul­neubaut­en andere Baukör­p­er aufweisen:

das OSZ Lise Meit­ner und Cam­pus Efeuweg in Berlin-Neukölln.

Über uns

Das Heinrich-Hertz-Gymnasium ist eine Schule besonderer pädagogischer Prägung mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil, das über eine jahrzehntelange Tradition in der Förderung von mathematisch und naturwissenschaftlich interessierten und begabten Schüler:innen verfügt.

Letzte Beiträge

Jetzt teilen