5. Prüfungskomponente

…die ersten Schritte im wis­senschaftlichen Arbeiten.

Die 5. Prü­fungskom­po­nente im Abitur wurde im Jahr 2006 einge­führt. In diesen Prü­fung­steil kön­nen die Schüler:innen die in ihrer Schulzeit erlern­ten Fähigkeiten und Fer­tigkeit­en ganzheitlich ein­brin­gen und sich in Arbeit­stech­niken und Arbeitsweisen üben, die sowohl von Universitäten als auch bei spätere Arbeit­ge­ber als wichtige Voraus­set­zun­gen für erfol­gre­ich­es Han­deln betra­cht­en werden. 

Die 5. Prü­fungskom­po­nente (5.PK) wird entwed­er im Rah­men ein­er Präsen­ta­tion­sleis­tung durchge­führt oder als beson­dere Lern­leis­tung (BLL) absolviert. Let­ztere ergeben sich an unser­er Schule in der Regel durch die Teil­nahme an Jugend forscht und der Bear­beitung eines Forschungsprojekts. 

RAHMENBEDINGUNGEN

  • Die Präsentationsprüfung beste­ht aus ein­er schriftlichen Ausar­beitung (The­men­wahl, Entwick­lungs- und Arbeit­sprozess, ein­er Präsentation und einem Prüfungsgespräch. 
  • Es wird ein Ref­eren­z­fach (bildet den Kern der Prü­fung) und ein Bezugs­fach gewählt.
  • Sie kann als Einzel‑, Part­ner- oderGruppenprüfung durchgeführt werden. 
  • Alle Präsentationen bedürfen ein­er wissenschaftspropädeutischen Einord­nung und Reflexion.
  • Der Eigenan­teil muss erkennbar sein.
  • Es muss ein fächerüber­greifend­er Aspekt berück­sichtigt wer­den (gilt auch für die BLL).
  • Weit­ere Abläufe, Ter­mine und rechtliche Vor­gaben kön­nen den Doku­menten ent­nom­men werden. 

DOKUMENTE ZUM DOWNLOADEN

Ansprechpartner

Peter Kreißig
Päd­a­gogis­ch­er Koor­di­na­tor
peter.kreissig@hhgym.de