Informatik

„Wenn man dig­i­tale Trans­for­ma­tion richtig umset­zt, kann aus ein­er Raupe ein Schmetter­ling wer­den. Wenn man es falsch macht, hat man besten­falls eine schnellere Raupe.” ~ West­er­mann, MIT Slogan

Unter­richt unter Ein­beziehung von Com­put­ern hat an der Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um eine recht lange Tra­di­tion. Die Anfänge reichen bis in die Sechziger­jahre zurück.

Während es zunächst um The­men der prak­tis­chen Math­e­matik ging, gab es ab 1985/86 Infor­matikun­ter­richt nach einem speziellen Lehrplan für unseren dama­li­gen Schul­typ. Inzwis­chen haben die Schüler:innen die Möglichkeit, Infor­matik als Leis­tungskurs oder als 3. oder 4. Prü­fungs­fach zu wählen.

Außer­dem beste­ht die Möglichkeit, eine „Beson­dere Lern­leis­tung“ im Fach Infor­matik zu erbrin­gen. Dies wird im Rah­men der Teil­nahme am Bun­deswet­tbe­werb Infor­matik (BwInf) reich­lich genutzt.

Der Infor­matikun­ter­richt begin­nt im Rah­men unseres Medi­enkonzeptes für die Klassen 5 und 6. Dieses ver­mit­telt die Kom­pe­ten­zen des Fach­es „Infor­ma­tion­stech­nis­che Grund­bil­dung“ (ITG), welch­es vom Geset­zge­ber für Klasse 8 vorge­se­hen ist. Im Medi­enun­ter­richt in den Klassen 5 und 6 ler­nen die Schüler:innen mit den Arbeit­splatz­com­put­ern und dem schulis­chen Net­zw­erk umzuge­hen, erar­beit­en sich Fähigkeit­en bei der Benutzung des Inter­nets und bekom­men Ein­blicke in klas­sis­che Anwen­dungssoft­ware wie Textver­ar­beitung, Tabel­lenkalku­la­tion und Präsentation.

INFORMATIK KLASSE 8

  • Ab Klasse 8 wird das Fach zweistündig für ein halbes Jahr in Teilung unterrichtet.
  • Alle Schüler:innen bekom­men Ein­blick in das Fach Infor­matik als Fachwissenschaft
  • Inhalte sind algo­rith­mis­ches Denken und das Entwick­eln von Programmen
  • Auf­bau und Funk­tion­sweise ein­er Rechenmaschine
  • Nutzung und Darstel­lung von Infor­ma­tio­nen im Inter­net, Daten­schutz und Datensicherheit

WPU KLASSE 9 und 10

  • zweistündig mit Grup­pen von max­i­mal 24 Schüler:innen
  • Die WPU-Grup­pen wer­den leis­tungs­d­if­feren­ziert gebildet, hinzu kommt eine eigene Gruppe für alle Mädchen.
  • Arbeit mit ver­schiede­nen Entwick­lung­sumge­bun­gen, funk­tionale Konzepte (mit Haskell) und imperative/objektorientierte Pro­gram­mierung (mit Python)
  • Soft­wa­reen­twick­lung, Hard­ware und Daten­banken (siehe Fachcur­ricu­lum)
  • Teil­nahme am Jugendwet­tbe­werb Infor­matik (JwInf)
  • aus dem Unter­richt: Inhalte und Materialien

KURSSYSTEM

  • Es gibt Grund- und Leistungskurse
  • pro­jek­tar­tiges Arbeit­en auf unter­schiedlichen fach­lichen Leveln
  • Im Rah­men des Leis­tungskur­sun­ter­richt­es wird eine Stunde pro für den Bun­deswet­tbe­werb Infor­matik bereitgestellt.
  • Neben den cur­ric­u­laren Vor­gaben (Grund­kurs bzw. Leis­tungskurs) sind The­men eigen­er Wahl und per­sön­lichen Inter­essen möglich

ARBEITSGEMEIN­SCHAFTEN & WETTBEWERBE

  • Pro­cess­ing AG in Klasse 5 und 6
  • Lego-Mind­storm
  • Tech­nik-AG
  • Infor­matik Biber für alle Schüler:innen
  • Jugendwet­tbe­werb (JwInf)
  • Bun­deswet­tbe­werb (BwInf)
  • Zero-Robot­ics

HÖHEPUNKTE

CURRICULA