IMG_0444

Wer meint: Kluge Köpfe am Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um wür­den sich auss­chließlich mit Math­e­matik beschäfti­gen, der irrt, wie der Besuch des poli­tik­wis­senschaftlichen Leis­tungskurs­es 11 beim deutschen Bun­desrat am 30. Jan­u­ar 2018 zeigt.

Poli­tik ist ein The­ma, das alle ange­ht – es ist weniger hochkom­plexe The­o­rie als gelebte Prax­is und wo wäre jene Prax­is bess­er zu erfahren, als in ein­er der deutschen Regierungsin­sti­tu­tio­nen in Berlin. Der Bun­desrat ist die Vertre­tung der Gesamtheit der deutschen Bun­deslän­der und somit ein exis­ten­tielles Organ für den Fortbe­stand des deutschen föderalen Systems.

His­torisch bestand Deutsch­land aus Kle­in­staat­en, welche erst auf dem Wiener Kongress 1815 mit der Entste­hung des deutschen Bun­des zusam­men­zufind­en began­nen. Anschließend kam es zu ein­er ganzen Rei­he tur­bu­len­ter his­torisch­er Ereignisse. An deren Ende stand am 18. Jan­u­ar 1871 die Krö­nung Wil­helms des Ersten zum deutschen Kaiser. In jen­em Kaiser­re­ich ent­standen Parteien und vielfältige poli­tis­che Bewe­gun­gen mit noch vielfältigeren Inter­essen. Am 3. März 1871 wurde zum ersten Mal in ganz Deutsch­land gewählt. Und 1,5 Jahrhun­derte und zwei Weltkriege später sind wir Deutschen noch immer zer­split­tert: Von den Hafen­städten mit hanseatis­ch­er Tra­di­tion im Nor­den, über das dicht besiedelte Ruhrge­bi­et, dem weit weniger dicht besiedel­ten Osten, dem franzö­sisch geprägten Süd­west­en bis hin zu den Alpen im äußer­sten Süden, ein Land mit 82 Mil­lio­nen Gesichtern.

Kein Wun­der also, dass bei so vie­len ver­schieden Regio­nen mit eigen­er Tra­di­tion und Geschichte ein gewiss­es regionales Selb­st­be­wusst­sein existiert. Dieses find­et Aus­druck in 16 Län­der­par­la­menten mit eigen­ständi­ger Geset­zge­bung in den Bere­ichen Bil­dung (also so ziem­lich allem was mit dieser Schule zu tun hat), Kul­tur und Polizei bzw. Ord­nungsrecht. Was ist aber mit den anderen Bere­ichen, die auch ein Bun­des­land betr­e­f­fen kön­nen wie beispiel­sweise Umweltschutz, Soziales, Energie, Immi­gra­tion oder Wirtschaft?

Diese Dinge fall­en ein­er­seits in den Auf­gaben­bere­ich des Bun­destages aber eben auch in den des Bun­desrates. Nur mit dessen Zus­tim­mung kann in Deutsch­land ein Gesetz ver­ab­schiedet wer­den. Auch gehen vom Bun­desrat immer wieder eigene Geset­zesini­tia­tiv­en im Inter­esse der Län­der aus.

Mer­lin Hipp, Leis­tungskurs Poli­tis­che Weltkunde 11

Über uns

Das Heinrich-Hertz-Gymnasium ist eine Schule besonderer pädagogischer Prägung mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil, das über eine jahrzehntelange Tradition in der Förderung von mathematisch und naturwissenschaftlich interessierten und begabten Schüler:innen verfügt.

Letzte Beiträge

Jetzt teilen