Schach im Schuljahr 2016/2017

Schach-2017-2

HEINRICH-HERTZ-GYMNASIUM ERWIRBT DAS TICKET FÜR DIE DEUTSCHE SCHULSCHACHMEISTERSCHAFT 2017 IN DREI WETTKAMPFKLASSEN

Die Berlin­er Schulschachmeis­ter­schaft 2017 ist mit dem let­zten Finale in der Wet­tkampfk­lasse IV abgeschlossen. Unsere Schule hat es am 30. März geschafft, mit der WK IV das Tick­et für die Deutsche Schulschachmeis­ter­schaft in Bad Hom­burg zu bekom­men. Damit ste­ht jet­zt fest, dass die Teams des Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­ums in diesem Jahr so erfol­gre­ich wie nie waren und sich zwei Titel in der Berlin­er Schulschachmeis­ter­schaft und einen knap­pen zweit­en Platz gesichert haben.

Entschei­dend für die Delegierung zur Deutschen Schulschachmeis­ter­schaft war das Finale gegen den starken Geg­n­er des Herder-Gym­na­si­ums Char­lot­ten­burg. Das Finale ging mit 2:2 knapp an das Herder-Gym­na­si­um. Und das auch nur, weil nach der Berlin­er Wer­tung Zweit­er wird, wer am ersten Brett ver­loren hat.

Im einzel­nen spiel­ten wir wie folgt:

Herder-Gym­na­si­um 2 : 2 Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um
Daniel Sulayev 1:0 Bao Anh Le Bui (DWZ* 1783)
Minh Tham 0:1 Ngoc Hai Dang Ho (DWZ 1527)
Nam Tham 1:0 Joe Ott (DWZ 1249)
Lior Sklars­ki 0:1 Oliv­er Ellert (DWZ 1414)

*DWZ- Deutsche Wer­tungszahlen, eine Daten­bank für das aktuelle Rank­ing basierend auf den aktuellen Turnier­ergeb­nis­sen auf Kreis‑, Bezirks- und Länderebene

Den 3. Platz in der Wet­tkampfk­lasse IV belegt das Käthe-Kollwitz-Gymnasium.

Berliner Meister in zwei Wettkampfklassen

In den anderen Wet­tkampfk­lassen WK‑M und WK II gab es eben­falls starke Gegen­er, die es zu besiegen galt. In der WK‑M haben wir mit Cecil­ia Lange, Mali­na Lange, Gre­ta Eis­ing und Phuong Anh Vu gegen die starke Konkur­renz vom Käthe-Koll­witz-Gym­na­si­um, das in dieser Wet­tkampfk­lasse mit zwei Teams ange­treten war, sou­verän gewon­nen. Durch ihre sta­bilen Leis­tun­gen in dieser Sai­son haben sich die Spielerin­nen den Titel „Berlin­er Meis­ter 2017“ voll ver­di­ent. Sie wer­den das Land Berlin bei der Deutschen Schulschachmeis­ter­schaft vom 18. bis 21. Mai 2017 in Berlin /WK‑M) und vom 19. bis 22. Mai 2017 in Grömitz (WK-II) vertreten.

Hier die Tabelle mit dem End­stand der Meis­ter­schaft in der WK‑M:

Start­num­mer Mannschaft 1 2 3 4 5  MP Punk­te
1 Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um - 3  2 4 4 7 13
2 Ger­hart-Haupt­mann-Gym­na­si­um 1 - 4 6 10
3 Käthe-Koll­witz-Gym­na­si­um I 2 - 4 4 5 11½
4 Käthe-Koll­witz-Gym­na­si­um II 0 0 0 - 3 2 3
5 Katholis­che Schule Sankt Marin 0 0 1 - 0

In der WK-II kon­nte die Mannschaft mit Emil Schmidek, Louis Stratos-Rose, Ole Karge und dem amtieren­den Deutschen Meis­ter U10 Bao Anh Le Bui sowie Cecil­ia Lange, die in ein­er Runde zum Ein­satz kam, alle Spiele für sich entschei­den.
Damit sind auch sie hochver­di­ent Berlin­er Meis­ter gewor­den und wer­den das Land Berlin  bei der Deutschen Schulschachmeis­ter­schaft vom 19. bis 22. Mai in Grömitz vertreten.

Hier die Tabelle mit dem End­stand der Meis­ter­schaft in der WK-II:

Start­num­mer Mannschaft 1 2 3 4 5 MP Punk­te
1 Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um -  3½ 3 3 8 12
2 Beethoven-Gym­na­si­um - 4 4 6 13
3 Herder-Gym­na­si­um I 0 - 4 4 7
4 Katholis­che Schule Sankt Marin 1 ½ - 3 2 6
5 Käthe-Koll­witz-Gym­na­si­um 1 0 0 1 - 0 2

Ahmed Ani­bar, Leit­er der Schach-Arbeitsgemeinschaft

Über uns

Das Heinrich-Hertz-Gymnasium ist eine Schule besonderer pädagogischer Prägung mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil, das über eine jahrzehntelange Tradition in der Förderung von mathematisch und naturwissenschaftlich interessierten und begabten Schüler:innen verfügt.

Letzte Beiträge

Jetzt teilen