Schach im Schuljahr 2017/2018

schach-2018-2

Zweimal Berliner Meister, einmal Vizemeister

Die Berlin­er Meis­ter­schaft ist zu Ende und diese Woche war für uns alle eine volle Schachwoche.

Am Mon­tag, den 12. März, waren in der WK II mit Emil Schmidek, Luis Stratos-Rose, Joe Ott, Oliv­er Ellert als Favoriten ange­treten. Und die Spiel­er haben das Finale gegen die Mannschaft des Käthe-Koll­witz-Gym­na­si­ums gewon­nen. Damit sind sie in ihre Wet­tkampfk­lasse Berlin­er Meis­ter und für die Deutsche Meis­ter­schaft vom 02.–06.05. 2018 in Berlin qualifiziert.

Am Mittwoch, den 14. März, waren wir mit der WK IV mit Bao Anh Le Bui, Sime­on Hilar­ius Stark, Hai Dang Ho und Ste­fan Ellert wieder im Käthe-Koll­witz-Gym­na­si­um. Da in dieser WK so viele Mannschaften angemeldet waren, mussten sie sich am Mittwoch in einem Achtel- und anschließend Viertel­fi­nale für die let­zten bei­den Run­den am darauf­fol­gen­den Sam­stag qual­i­fizieren. Das haben die Jungs am Ende gut gemeis­tert und kon­nten damit am Sam­stag ins Halb­fi­nale in Ober­schönewei­de starten.

Der Sam­stag, 17. März, war der Tag der Entschei­dung für unsere Mäd­chen in der WK M – mit Cecil­ia Lange, Vu Van Huong Nguyen, Mali­na Lange und Gre­ta Eis­ing – sowie für WK IV in der Zusam­menset­zung wie oben. Einzige böse Über­raschung war, dass Oliv­er Ellert aus famil­iären Grün­den nicht spie­len kon­nte. Glück­licher­weise kon­nte im let­zten Moment Phuong Thuc Uyen Nguyen ein­sprin­gen. Im Finale gegen das Herder-Gym­na­si­um war der Punk­te­s­tand 2:2. Da wir aber an den ersten bei­den Bret­tern gewon­nen hat­ten, kam uns dieses Jahr die Berlin­er Wer­tung zugute. Damit sind wir Berlin­er Meis­ter und dür­fen vom 03. – 06.05.2018 zur Deutschen Meis­ter­schaft nach Bad Homburg.

Unter­dessen haben unsere Mäd­chen das Finale gegen das Team des Ger­hart-Haupt­mann-Gym­na­si­ums über­raschend mit 2,5 : 1,5 ver­loren. Damit sind sie Vize-Berlin­er-Meis­ter und hof­fen auf einen Freiplatz bei der Deutschen Meis­ter­schaft in Berlin.

Ins­ge­samt war es also eine erfol­gre­iche Woche. Nun hof­fen wir auf ein ähn­lich gutes Abschnei­den bei den Deutschen Meis­ter­schaften. im April/Mai.

*In der WK III war das Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um nicht vertreten.

Ahmed Ani­bar, Schachlehrer

Über uns

Das Heinrich-Hertz-Gymnasium ist eine Schule besonderer pädagogischer Prägung mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil, das über eine jahrzehntelange Tradition in der Förderung von mathematisch und naturwissenschaftlich interessierten und begabten Schüler:innen verfügt.

Letzte Beiträge

Jetzt teilen