Jugend forscht 2022 – 3. Preis in Chemie

News-Jufo2022-2
Jugend forscht 2022 – 3. Preis in Chemie

Anna-Yarosla­va Bod­nar (17) und Alexan­der Csa­ba Baum­garten (18) haben vom 26. bis 29. Mai 2022 in Lübeck am Finale des Jugend forscht teilgenom­men. Der Bun­deswet­tbe­werb ist der Höhep­unkt der Wet­tbe­werb­srunde. Beim Finale von Deutsch­lands bekan­ntestem Nach­wuch­swet­tbe­werb, messen sich die Besten des Lan­des in den sieben Jugend forscht Fachge­bi­eten.
Das The­ma in der Kat­e­gorie Chemie lautete Entwick­lung von semi­quan­ti­ta­tiv­en Met­al­lio­nen-Indika­toren. Dabei entwick­leten die Bei­den ein Ver­fahren für den Nach­weis von Met­all­be­las­tun­gen in der Umwelt. Sie mis­cht­en dafür drei chemisch ähn­liche Kom­plex­bild­ner, um hohe und niedrige Alu­mini­umkonzen­tra­tio­nen zu erfassen. Mit einem Com­put­er­pro­gramm simulierten die bei­den das Mis­chungsver­hält­nis mit der besten far­blichen Tren­nung und die dabei entste­hen­den Far­ben. 
Anna und Csa­ba belegten einen 3. Preis und erhiel­ten darüber­hin­aus den Son­der­preis für die Verknüp­fung von The­o­rie mit chemis­ch­er Praxis. 

Über uns

Das Heinrich-Hertz-Gymnasium ist eine Schule besonderer pädagogischer Prägung mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil, das über eine jahrzehntelange Tradition in der Förderung von mathematisch und naturwissenschaftlich interessierten und begabten Schüler:innen verfügt.

Letzte Beiträge

Jetzt teilen