Sophie und Dang (9–3) qualifizieren sich für das Bundesfinale jugend präsentiert

Länderfinale jugend Präsentiert Team HHGym
Am 16. März 2024 durf­te unse­re Schu­le wie­der Schau­platz des Län­der­fi­na­les jugend prä­sen­tiert für Ber­lin, Bran­den­burg und Sach­sen sein.

Bei die­sem Wett­be­werb zeig­ten 30 Jugend­li­che ihr Prä­sen­ta­ti­ons­kön­nen zu einem selbst gewähl­tem MINT-The­ma. Unser Team ging mit Sophie und Dang aus der 9–3 und Tami­na und Anselm aus der 9–1 an den Start. Damit gehö­ren sie zu 500 Schüler:innen, die in der ers­ten Run­de mit mehr als 8 800 Teil­neh­men­den bun­des­weit und deut­schen Aus­lands­schu­len überzeugten.

Nach einer Begrü­ßung durch unse­re Schul­lei­te­rin Frau Wesche, dem Team von jugend prä­sen­tiert und musi­ka­lisch beglei­tet durch Iry­na (9–3) am Kla­vier und Hans-Peter (9–1) an der Gitar­re absol­vier­ten die Teil­neh­men­den letz­te Coa­chings. Die­se wur­den von Rhe­to­rik­trai­ne­rin­nen und ‑trai­nern der Uni­ver­si­tät Tübin­gen durchgeführt.

Nach dem Mit­tag­essen wur­den die Vor­trä­ge von einer drei­köp­fi­gen Jury, bestehend aus Rhe­to­rik­ex­per­tin­nen und ‑exper­ten, Lehr­kräf­ten und Alum­ni des Wett­be­werbs, bewer­tet. Alum­ni sind ehe­ma­li­ge Teil­neh­men­de, die es bereits auf die gro­ße Büh­ne des Bun­des­fi­na­les geschafft haben. Und erin­nert ihr euch an letz­tes Jahr? Ben (9–1) hat­te es unter die Top 6 geschafft und durf­te nun eben­falls als Jury­mit­glied im Län­der­fi­na­le mitwirken.

Die beson­de­re Her­aus­for­de­rung bestand dar­in, das selbst gewähl­te The­ma in sechs Minu­ten mit aus­schließ­lich digi­ta­len Medi­en zu präsentieren.

Eben­so auf­re­gend wie die Prä­sen­ta­tio­nen selbst war natür­lich die Bekannt­ga­be der Fina­lis­ten am Nach­mit­tag. Als beson­de­ren Gast begrüß­ten wir unse­re Bil­dungs­se­na­to­rin Frau Katha­ri­na Günther-Wünsch.

Sie beton­te, dass alle Teil­neh­men­den der Län­der­fi­na­le stolz auf ihre Leis­tung sein kön­nen und ermu­tig­te die Schü­le­rin­nen und Schü­ler ihre Begeis­te­rung für das Prä­sen­tie­ren von MINT-The­men bei­zu­be­hal­ten. Außer­dem hielt Kon­stan­tin Skud­ler von der Phy­si­ka­lisch-Tech­ni­schen Bun­des­an­stalt und Memo­ryXL e.V. und Alum­ni des Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­ums einen Vor­trag, in der er den Teil­neh­men­den einen sehr anschau­li­chen Ein­druck sei­ner wis­sen­schaft­li­chen Arbeit vermittelte.

Unser Schul-Chor sowie Daniil und Kyril Kry­u­kov (12) am Kla­vier rahm­ten die Bekannt­ga­be ein und ver­lie­hen dem Pro­gramm eine beson­de­re Note.

Aber wie vie­le haben sich nun für das zwei­stu­fi­ge Bun­des­fi­na­le im Sep­tem­ber qua­li­fi­ziert? Die Kon­kur­renz war stark. Ins­ge­samt 11 Schü­le­rin­nen und Schü­ler freu­en sich über den Ein­zug. Dang und Sophie (9–3) über­zeug­ten mit ihrem Vor­trag „War­um wir­ken Anti­bio­the­ka nicht bei Virus­er­kran­kun­gen. Zudem gewin­nen sie jeweils eine Teil­nah­me an der Prä­sen­ta­ti­ons­aka­de­mie. Dabei han­delt es sich um ein mehr­tä­gi­ges Prä­sen­ta­ti­ons­trai­ning mit pro­fes­sio­nel­len Rhe­to­rik­trai­ne­rin­nen und ‑trai­nern von der For­schungs­stel­le Prä­sen­ta­ti­ons­kom­pe­tenz der Uni­ver­si­tät Tübingen.

Es war ins­ge­samt ein tol­ler, span­nen­der und groß­ar­ti­ger Tag. Vie­len Dank an die­ser Stel­le auch an unse­re Vol­un­teers und allen, die uns in der Vor­be­rei­tung unter­stützt haben.

Anett Kal­lies und Julia Bierbüße