Würdigung für Spitzenleistungen in MINT-Wettbewerben

news-mint-ehrung-2021

70 Berlin­er Schüler:innen, darunter viele vom Hein­rich-Hertz-Gym­na­si­um, die sehr erfol­gre­ich an MINT-Wet­tbe­wer­ben in Math­e­matik, den Natur­wis­senschaften oder in Infor­matik teilgenom­men haben, sind am 1. Sep­tem­ber im Zeiss-Groß­plan­e­tar­i­um als die her­vor­ra­gend­sten MINT-Tal­ente des ver­gan­genen Schul­jahres aus­geze­ich­net wor­den. Die Ausze­ich­nung wurde von der Staatssekretärin für Bil­dung Beate Stof­fers vorgenom­men. Eine wirk­lich tolle Idee, um diese beson­deren außer­schulis­chen Leis­tun­gen unser­er Schüler:innen wertzuschätzen. 

Eine bemerkenswerte Ehrung erfuhr Anna-Yarosla­va Bod­nar (Jahrgang 12). Sie hat jew­eils bei der Inter­na­tionalen Chemieolympiade und bei der Inter­na­tionalen Biolo­gieolympiade die 3. Runde erre­icht sowie den Lan­dessieg in Chemie bei „Jugend forscht“ erzielt. Als eine der jüng­sten Teil­nehmerin­nen erzielte sie her­aus­ra­gende Leis­tun­gen. Bil­dungsstaatssekretärin Beate Stof­fers über­re­ichte ihr einen per­sön­lichen Brief des Chemiepro­fes­sors Mar­tin Oestre­ich (TU Berlin), der der jun­gen Forscherin darin eine Men­toren­schaft anbietet.

Über uns

Das Heinrich-Hertz-Gymnasium ist eine Schule besonderer pädagogischer Prägung mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Profil, das über eine jahrzehntelange Tradition in der Förderung von mathematisch und naturwissenschaftlich interessierten und begabten Schüler:innen verfügt.

Letzte Beiträge

Jetzt teilen